Offizieller Partnerverein

des 1. FSV Mainz 05

Wir heißen alle Sportfreunde herzlich auf der Website der SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach willkommen. Auf dieser Website wollen wir die SG vorstellen und über aktuelle Ergebnisse im Verein berichten. Sollten Sie Anregungen, Kritik oder Fragen haben, so können Sie uns gerne eine E-Mail an die Adresse info@sg.meisenheim.de  schreiben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß !

 

Mit einem Klick auf

die aktuellen Spiele

und Ergebnisse

unserer Mannschaften

Aktuelles

B-Junioren sind auch 2016 wieder Hallen-Futsal-Kreismeister

Wir gratulieren unseren B-Junioren zur Futsal-Kreismeisterschaft und der erfolg-reichen Titelverteigunges. Nach enormen Anfangs-Schwierigkeiten bei der Treffer-quote, wurde es zum Ende immer besser. Jetzt geht es wie im letzten Jahr mit der Futsal-Südwestmeisterschaft in Eisenberg weiter. Viel Erfolg.

A-Junioren sind Hallen-Futsal-Kreismeister 2016

Unsere A-Junioren haben sich in Bad Sobernheim die Futsal-Kreismeisterschaft gesichert. Sie setzten sich im Endspiel gegen den VfR Kirn klar mit 4:0 durch.
Johannes Schell (2), Mert Uras und Luca Baderschneider schossen die Tore.

Mehr Schwierigkeiten hatten unsere Jungs im Halbfinale gegen die JSG Weinsheim/ Hargesheim/Roxheim/Sponheim, die am Ende zwar 1:4 unterlagen, aber heftige Gegenwehr zeigten. Der VfR Kirn war mit einem 3:0 über die JSG Langenlonsheim/ Laubenheim/Guldental in das Endspiel eingezogen.
JSG-Trainer Andy Baumgartner lobte das Turnier. „Das Niveau der ersten vier Mannschaften war überraschend hoch“, sagte er, fand aber auch, dass die Teams ab Rang vier nicht mit dem Futsalspiel zurecht gekommen seien. die JSG Meisenheim im Finale triumphierte und ausgelassen ihren Titel feierte.

Auf unserem Foto triumphierten unsere Jungs und feierten ausgelassen ihren Titel: (hinten von links). Torwarttrainer Olaf Bürstlein, Johannes Schell, Luca Bader-schneider, Pascal Mohr, Nils Schlemmer, Marius Gedratis, Leon Walter, Trainer Andy Baumgartner. (vorne von links) Malik Yerima, Martin Steeg, Michel Schmitt, Patrick Krzyzowski, Peter Frey und Mert Uras. (Fotoquelle: Klaus Castor)

Meisenheimer Stadtrat ehrt Südwestdeutschen Tripple Sieger

10. Vereinsdialog mit SWFV-Präsidium im Meisenheim

Der zehnte Vereinsidalog im Jahr 2015 führte das geschäftsführende Präsidium um Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz am vergangenen Dienstagabend, 10.11.15 nach Meisenheim. Hier diskutierte man mit den Vereinen 1. FC Meisenheim, TuS Desloch und TuS Jeckenbach, die zusammen in einer Spielgemeinschaft (SG Meisenheim/Desloch-Jeckenbach) zusammenarbeiten, über wichtige Themen rund um den Spielbetrieb, deren Sportplatzsituation und den Finanzen. Aber auch weitere Themen wurden während des knapp zweieinhalb-stündigen Dialoges angesprochen.

 

Die Spielgemeinschaft mit ihren knapp 800 Mitgliedern ist in der Region Nahe ein Verein mit intensiver Jugendarbeit. Die Kooperation mit dem 1. FSV Mainz 05, die bereits seit 2008 besteht, unterstreicht den Anspruch in der Aktivität auf den eigenen Nachwuchs zu setzen. Die beiden aktiven Mannschaften spielen in der Landesliga West und in der B-Klasse Bad Kreuznach West, außerdem ist jede Jugendmannschaft besetzt, die meisten Altersklassen sogar doppelt. Das Bestreben von Meisenheim ist, mit jeder Altersklasse in der höchsten Spielklasse des Verbandsgebietes zu spielen.

 

Nach der Vorstellung aller Personen übernahm Dr. Hans-Dieter Drewitz das Wort und stellte die Amateurfußballkampagne mit deren drei Säulen vor. Im Anschluss daran stellte Rolf Staab den Verein mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation vor.

 

Bereits in dieser Vorstellung wurde die Problematik mit dem Sportplatz in Meisenheim angesprochen. Im Jahr 2005 wurde der alte Sportplatz an ein ortsansässiges Unternehmen, unter der Voraussetzung der Schaffung eines Ersatzplatzes, verkauft. Ein Jahr später wurde gemeinsam mit der Verbandsgemeinde, der Stadt und des dort ansässigen Gymnasiums eine Sportanlage geplant. Nachdem der Vertrag unterschrieben wurde, wurde kurze Zeit später der Bau genehmigt, jedoch mit diversen Auflagen, die nur schwer einzuhalten sind (max. 30 Trainingsteilnehmer, Zuschauer müssen auf die Tribüne, keine Beschallung auf der Sportanlage,…) Der Verein selbst ist nicht Eigentümer, sondern nutzt diesen Sportplatz überwiegend. Aufgrund dieser Auflagen gab es immer wieder Klagen seitens der Anwohner.

 

Neben dem Sportplatzthema ging es darüber hinaus noch um die Finanzsituation im Amateurfußball, welche Möglichkeiten es gäbe die Amateurvereine zu unterstützen. Auch die steuerfreie Übungsleiterpauschale ist ein Anliegen des Vereines gewesen, welches von Hartmut Emrich mit in die nächste Sitzung des Sportbundes mitgenommen wurde. Im Spielbetrieb ging es zum einen um die Regelungen bei den Vereinswechseln und die Spielpläne, die an die Ferien angepasst werden sollten, sodass der Verein mehr Flexibilität bei der Planung der Spiele erhält.

 

In der regen Diskussion wurden noch die Fernsehrechte angesprochen, die nach Ansicht des Vereines anteilsmäßig an die Amateurvereine ausgeschüttet werden sollten. Abschließend bedankt sich der SWFV für einen interessanten Vereinsdialog und freut sich weiterhin auf die Zusammenarbeit.

 

Autor und Bild: Marc Staiger (SWFV)